Home   ►   Anlage   ►   Schattenbahnhöfe 
blank
Aktuell ist ein Schattenbahnhof fertig ("Arlberg"), ein zweiter größtenteils ("Karwendel"), einer seit geraumer Zeit in Arbeit ("Achensee"), ein anderer seit kurzer Zeit (noch namenslos) und ein weiterer ("Brenner") wird demnächst in Angriff genommen werden, wenn "Karwendel" fertig ist. Der Schattenbahnhof "Märklin" hingegen, an dem kurzzeitig gebaut wurde, der ist heute nur noch Geschichte.

😉
geistesblitz
Außerdem denkt unser Präsident intensiv darüber nach, wo er seine Sklaven später noch einen fünften Schattenbahnhof bauen lassen könnte. Wir lassen uns überraschen wo. Bis jetzt konnten wir ihm verheimlichen, dass unterhalb von Innsbruck noch Platz vorhanden wäre.
 

 
aktuelles Projekt

Der Schattenbahnhof ohne Namen

Da unterhalb des Schattenbahnhofs Achensee noch Platz zu sein scheint, ordnet unser Präsident an, hier auch noch einen weiteren Schattenbahnhof einzubauden. Der wird zwar nur 3 Abstellgleise haben, aber was man hat, das hat man. Die Arbeit bleibt natürlich an Leo2 hängen.

 
Bild 1205
Leo2, der Mann für's Grobe, bei der Arbeit am namenslosen SchBhf
Bild 1204
der neue SchBhf liegt genau senkrecht unter dem SchBhf Achensee
Bild 1211
das Traggestell der Umkehrschleife ist in Arbeit
 

 
aktuelles Projekt

Der "Schattenbahnhof Achensee"

Hinter dem Achensee entsteht ein kleiner Schattenbahnhof, eigentlich eher ein Schattenbereich, über den Züge auf der Brenner- und der Arlbergstrecke zur Kehrschleife für ihre Rückfahrt gelangen. Da hier 4 Trassen geplant sind, kann der Bereich aber einmal auch als kleiner Schattenbahnhof genutzt werden.

 
Bild 1116
8.6.2021: Arbeitsbeginn am Schattenbereich hinter dem Achensee
Bild 1143
27.7.2021: Weiterbau nach (COVID-bedingten) Holz-Engpässen
Bild 1158
19.9.2021: Erste Gleise bei der Ein/Ausfahrt sind verlegt
Bild 1186
8.11.2021: es geht langsam aber stetig weiter
 

 
aktuelles Projekt

Der "Schattenbahnhof Karwendel"

Dieser Bahnhof befindet sich unter dem noch zu bauenden "Schattenbahnhof Brenner". Der fertige Teilabschnitt war monatelang mit einigen Garnituren befüllt, obwohl noch nicht an den Rest der Anlage angeschlossen. Oberhalb lagerten damals Platten und anderes Material, das für den Ausbau benötigt wird.

Im November 2019 wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Als sich im Dezember herausstellte, dass der Unterboden sich zu stark verworfen hatte, wurden die zuletzt verlegten Gleise wieder entfernt. Die Platten wurden in diesem Bereich neu ausgerichtet und die Verlegung der Gleisharfen begann erneut. Bilder von dieser Panne sind in der Galerie Nobody is perfect zu sehen.

Bis zum Jahresende 2020 waren die Schienen fertig verlegt und verkabelt, einige Dekoder und Weichenantriebe waren aber noch zu velegen. Wegen einiger coronabedingten Stillstände ging danach alles ziemlich schleppend weiter und wir hinkten dem Plan ziemlich hinterher.

Im März und April 2022 gab es schließich die letzten Probefahrten und Tests der Elektronik, sodass mehr als die Hälfte des Schattenbahnhofs nun abgedeckt werden konnte.

 
Bild 424
So fing es mit dem Schattenbahnhof 2016 ganz bescheiden an
Bild 446
2017: der fertige Teil (links vorne) wird abgedeckt
Bild 325
Mai 2019: der abgedeckte Teil, mit Garnituren bestückt
Bild 629
Im November 2019 war noch nicht viel zu sehen (im Hintergrund)
Bild 645
aber nun begann der weitere Ausbau, hier mit Arno und Marjan
Bild 684
Im Dezember 2019 hatte sich dann auch schon einiges getan
Bild 731
Jänner 2020, Arno bei der Arbeit, weitere Gleise werden verlegt
Bild 774
im Februar 2020 trocknet der Leim der letzten verklebten Gleise
Bild 924
2.6.2020: Marjan verlegt die Beleuchtung für den Schattenbahnhof
Bild 1065
16.10.2020: Einspeisung der Verkabelung in einen Schaltkasten
Bild 1062
Oktober 2020: die Tragekonstruktion der Decke ist verlegt
Bild 1080
Jänner 2021: Stefan hat die Decoder des Abschnitts 5 verdrahtet
Bild 1090
März 2021: Abschnitt 6 (untere Reihe) ist fertig
Bild 1210
April 2022: die Abdeckplatten werden wieder verlegt
 
 

 
aktuelles Projekt

Der "Schattenbahnhof Brenner"

Oberhalb des Schattenbahnhofs Karwendel und unterhalb des (noch nicht begonnenen) Bahnhofs Arlberg wird der "Schattenbahnhof Brenner" gebaut. Er entsteht auf der Ebene, auf der ursprünglich der Schattenbahnhof Märklin geplant war.

Nach ersten Stellproben wurden Ende 2020 die Platten vorläufig wieder abgebaut, um den darunter liegenden Schattenbahnhof Karwendel zu modifizieren, zu verkabeln und zu testen. Das dauerte (coronabedingt) bis zum April 2022. Dann konnte endlich mit dem Verlegen der Grundplatten für den Schattenbahnhof Brenner begonnen werden.

 
Bild 934
7.6.2020: Die Unterkonstruktion des Schattenbahnhofs Brenner ist fertig
Bild 966
5.7.2020: ziemlich chaotisch noch, aber demnächst wird hier die erste Gleisharfe gebaut
Bild 996
28.7.2020: die erste, aber noch ziemlich grobe Stellprobe für zwei Gleisharfen
Bild 1209
13.4.2022: um 16:30 Uhr ist vom SchBhf Brenner noch nichts zu sehen
Bild 1208
13.4.2022 Weniger als 3 Stunden später ist die halbe Grundplatte verlegt
Bild 1214
18.5.2022: Mitte Mai beginnt hier die Verlegung der Gleise
 

 
abgeschlossenes Projekt

Der "Schattenbahnhof Arlberg"

Unser "Schattenbahnhof Arlberg" liegt seit Ende September 2019 größtenteils unterhalb des Bahnhofs Jenbach. Die Arbeiten davor sind zum Teil unten dokumentiert. Die Schienen bzw. Trassen, die zu den anderen Schattenbahnhöfen führen, waren Anfang September fertig. Zuletzt wurde noch an der Verkabelung gearbeitet, bevor der Schattenbahnhof auch wirklich im Schatten von Jenbach verschwand. Er wird aber im Endausbau durch seitliche Glasscheiben und eine Innenbeleuchtung auch weiterhin für Besucher "im Licht" zu sehen sein.

 
Bild 82
02.04.2019
Bild 78
23.04.2019
Bild 121
14.05.2019
Bild 136
28.05.2019
Bild 173
04.06.2019
Bild 182
18.06.2019
Bild 183
18.06.2019
Bild 221
16.07.2019
Bild 533
10.09.2019
Bild 534
17.09.2019
Bild 551
24.09.2019
Bild 543
24.09.2019
Bild 1146
17.08.2021
 
 

 

Der "Schattenbahnhof Märklin"

Im alten Clublokal in Tribuswinkel gab es den "Märklin Schattenbahnhof" (mit Märklin Gleisen). Er wurde zunächst auch in Baden teilweise aufgebaut, dann wurde das Projekt aber gestoppt.

Der Bereich wurde danach als Ablage für Baumaterial und Werkzeug genutzt und wurde später Teil des " Schattenbahnhof Brenner".

 
Bild 436
Mai 2016 erste Gleisstellprobe, vom "Zug" aus gesehen
Bild 435
Mai 2016 : zunächst war es nicht mehr als ein kleiner Kreis
Bild 434
Mai 2016: Stellproben für einige Weichen gab es auch schon
Bild 691
Jänner 2018: kurz danach wurde das Projekt endgültig gestoppt
Bild 923
2.6.2020: Stefan baut die letzten Reste des Märklin Schattenbahnhofs ab
 
blank